anrufenmailenkontaktterminteilen

Empfehlen Sie uns weiter

Teilen Sie unsere Internetseite mit Ihren Freunden.


Laserassistierte photodynamische Therapie

Schwere Lichtschädigungen, aktinische Keratosen und die verschiedenen Formen von weißem Hautkrebs stellen ein zunehmendes Problem im dermatologischen Praxisalltag dar. Aufgrund des Freizeitverhaltens unserer Gesellschaft und einem unveränderten Schönheitsideal permanent gebräunter Haut, zählen lichtinduzierte Hauttumore mit Abstand zu den häufigsten bösartigen Neubildungen des Menschen.

Während sich die therapeutischen Möglichkeiten noch vor 2 Jahrzehnten im Wesentlichen auf operative Verfahren beschränkten, ist es heute in vielen Fällen möglich, Lichtschädigungen, Krebsvorstufen und bereits etablierten Hautkrebs nebenwirkungsarm und narbenfrei mittels laserassistierter photodynamischer Therapie zu behandeln. Darüberhinaus bietet sich gelegentlich auch eine Tageslicht-PDT als Alternative an.

zurück

Corona-Pandemie

Sehr geehrte Patientinnen und Patienten,

um in der gegenwärtigen Situation eine Ansteckungsgefahr möglichst gering zu halten, möchten wir Sie bitten, bei Bagatellerkrankungen von Besuchen in unserer Praxis abzusehen. Patienten, die unter Fieber oder akuten Infekten der Atemwege leiden, können gegenwärtig nicht in der Praxis behandelt werden. In diesen Fällen können wir Ihnen aber gern telefonisch oder per Mail weiterhelfen. Wir möchten Sie fernerhin bitten, Folgerezepte nicht mehr persönlich abzuholen, sondern uns einen frankierten Rückumschlag mit Ihrer Versicherungskarte zukommen zu lassen.

Hautkrebsvorsorgeuntersuchungen sind gegenwärtig nur mit einem Mindestabstand von 1,5 m möglich.

Herzlichen Dank für Ihr Verständnis. Ihnen und Ihrer Familie alles Gute“